Wandertag nach Fladungen

Am Montag, den 13.05.19, unternahm die gesamte Schule einen Wandertag ins Freilandmuseum nach Fladungen. Hier konnten die Kinder beeindruckende Einblicke in das Leben von vor 100 Jahren erhalten. Jede Klasse durfte an einer anderen Führung teilnehmen.

Die 1. Klasse erlebte wie Kinder früher gespielt haben. Dazu zählten das Hüpfen mit einem Springseil oder das Antreiben eines Reifens mit einem Stock.

Die 2. und 3. Klassen erfuhren, wie es früher in der Schule war. Schon allein die Sitzbänke waren für viele Schüler ungewohnt, geschweige denn der Ton des Lehrers. Außerdem erhielten sie einen Einblick in die Lebensweise eines relativ reichen Zimmermanns und eines armen Tagelöhners und stellten dabei fest, wie gut wir es heute haben.

Erlebnisbericht zwei Schüler der Klasse 3:

Es war in Fladungen super! Wir waren in der Mühle, in alten Häusern und im alten Schulunterricht. Am besten hat mir der Schulunterricht gefallen, weil es da auch richtige Strafen gab und der Führer es richtig gut erklärt hat. Wir haben auch ein paar Pausen gemacht. Es war einfach nur gut in Fladungen.

Schülerin, Klasse 3

Letzte Woche hatte unsere Schule einen Wandertag. Wir sind mit dem Bus nach Fladungen ins Freilandmuseum gefahren. Dort gab es viele spannende Sachen zu sehen. Am besten hat es mir in der Schule, das Handwerkerhaus und die Mühle gefallen. Es war interessant zu erfahren, was es früher Regeln und Bestrafungen gab, mit welchen Materialien geschrieben wurde und wie geschrieben wurde. Das Handwerkerhaus war groß und gehörte einem reichen Zimmermann. Es gab eine große Bank für alle Familienmitglieder im Haus. Es war ein schöner Tag!

Schüler, Klasse 3

Die 4a befasste sich mit den „Erdäpfeln“. Sie stellten Butter und Kräuter her und aßen sie mit den Kartoffeln.

Erlebnisberichte der Klasse 4a:

Mir hat es im Museumsdorf gut gefallen. Es war sehr schön zu sehen, wie die Menschen früher gelebt haben. Wir durften unser Essen selbst herstellen. Das war eine schwere Arbeit, aber auch schön. Ich würde gerne noch einmal dahin fahren.

Schüler, Klasse 4a

Es war gut, dass wir gesehen haben wie dei frühere Zeit so war. Was auch gut war, war wo wir die Kühe gemolken haben. Am besten hat es mir gefallen, als wir die Butter selbst gemacht haben.

Schüler, Klasse 4a

In Fladungen ist ein ganzes Dorf in Alterzeit aufgebaut. Man kann in den Häusern Lernstationen absolvieren. Die Klasse 4a hatte das Thema „Erdäpfel“ in der alten Zeit. Wir haben Kartoffeln gekocht, Butter gemacht und Kräuter gesammelt. Das Essen war richtig lecker.

Schülerin, Klasse 4a

Bei der Klasse 4b ging es ganz schön zur Sache. Sie sahen wie die Frauen früher Wäsche gewaschen haben, angefangen beim Wasser holen im Brunnen bis zum Mangeln der Wäsche. Es stellte sich heraus, dass dies früher sehr aufwändig war und ganze Tage beanspruchte.